fbpx

Wer macht wirklich den ersten Schritt? Er oder Sie?

Wenn der Herr die Dame auf einen Drink oder ins Restaurant einlädt und sogar die Kosten des Dates trägt, verleitet ihn das zu der stolzen Annahme, dass er den ersten, entscheidenden Schritt gemacht haben. Doch wenn man die nonverbalen Signale genauer betrachtet, die sich zeigen bevor der Mann die Frau einlädt, dann wird es klar, dass es die Frau ist, die die Interaktion in der frühen Phase der Werbung kontrolliert, indem sie die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie wirft dem Mann schnelle und kurze Blicke zu, während sie einen Gegenstand liebkost. In einem weiteren Schritt lächelt sie ihn an und stellt  ihren Kopf schräg, während sie wahrscheinlich einen Schmollmund macht. Die Männer zögern so lange, bis sie irgendein anfängliches Zeichen des Interesses seitens der Frau erhalten. Es sind also ganz klar die Frauen, die den ersten Schritt machen, nicht die Männer. Ihre Signale sind entscheidend im Spiel des Flirtens. (Givens, 1978). Es macht also Sinn, die nonverbalen Botschaften des anderen Geschlechts zu kennen.

Woran erkennen Sie, wenn eine Frau Sie anflirtet?

Frauen schütteln ihre Haare und halten dabei das Gesicht nach oben geneigt, so dass sie den Hals zur Schau stellen. Sie lecken häufig ihre Lippen oder machen einen Schmollmund, lächeln, kichern oder sie spiegeln Ihre Gesten wider. Bei den Frauen, die sich zu Ihnen hingezogen fühlen, erweitern sich die Pupillen. Zurückhaltende Blicke nach unten, oder das Schenken eines kurzen Blickes, um dann plötzlich weg zu sehen und dann wieder zurückzuschauen, oder das Anheben einer oder beider Augenbrauen für ein paar Sekunden, begleitet von einem Lächeln mit Augenkontakt, können weitere Signale des Flirt-Verhaltens sein. Da die Damen meistens instinktiv spüren, was die Studien bewiesen haben, nämlich dass der erste Eindruck einen langanhaltenden Eindruck hinterlässt, wird niemand mehr überrascht sein, dass sie auch dafür Sorge tragen werden, dass sie hübsch aussehen, wenn sie hoffen, dass sie jemand anderen anziehen werden. Sie werden -trotz der Aufregung – nicht versäumen, den Rock oder die Hose unnötig zurecht zu zupfen.

Woran erkennen Sie, wenn ein Mann Sie anflirtet?

Männern ist das Äußere sehr wichtig. Studien haben nachgewiesen, dass für Männer die Attraktivität des Partners wichtiger ist als für Frauen, also kann es schon passieren, dass seine Augen „hängen bleiben“. Wenn Sprache seine Stärke ist, wird er seine Wertschätzung in angemessene Worte kleiden können. Ein Hauch von Parfüm, den er an der Haut der Frau wahrnimmt wirkt auf ihn wie ein Liebestrank. Dennoch, sein Interesse gilt nicht dem   Parfüm. Er empfindet die Frauen als anziehend, deren MHC (Major histocompatibility complex – ein Segment der DNA, das wir riechen können und das bestimmt, gegen welche Krankheiten wir von Natur aus resistent sind) sich von seinem eigenen unterscheidet.

Er wird mit seiner aussagekräftigen Stimme, mit erhöhtem Interesse und Wärme sowie mit seiner zugeneigten Körperhaltung, vielleicht mit einer vorsichtig leichten Berührung, Interesse signalisieren. Ein anderer Hinweis seiner Anziehung ist die „Objektliebkosung“, zum Beispiel wenn er nicht aufhört seinen Autoschlüssel oder das Weinglas zu liebkosen.

Diese Aufzählungen sind natürlich nicht vollständig und sie sind relativ allgemein formuliert. Dennoch dürften sie weitestgehend das Initiieren und das Erkennen einer Flirt-Situation ermöglichen. Wenn das dann doch nicht klappt, müsste man im Einzelnen die Situation, die Gründe und die Hindernisse im Rahmen einer Beratung explorieren und Lösungen suchen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, selbst zu flirten oder das Flirten bei anderen zu erkennen, dann melden Sie sich bei mir. Das können wir ändern!

Psychotherapie Warburg

Ich biete Psychotherapie und Beratung für Privatpersonen und Unternehmen an.

In akuten Notfällen oder schweren psychischen Krisen rufen sie bitte die Nummer 112 an.

2020 Timea Schroff-Spiering © Psychotherapie in Warburg